Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein einfaches Nähprojekt für eine hübsche Tragetasche mit Lederdetails zeigen. Die Anleitung dazu soll nur beispielhaft als Anhalt dienen. Je nach euren eigenen Vorstellungen könnt ihr die Tasche abwandeln und individuell für euch gestalten.

Echtlederreste bekommt man öfter mal günstig beim großen Online-Auktionshaus. Dadurch wirkt die Tasche gleich viel hochwertiger – man kann aber natürlich auch Kunstleder oder anderen Stoff verwenden.

Für mein Modell habe ich folgendes Material benötigt:

– Lederrest à 45 x 45 cm für den Taschenboden
– 2 x Lederreste à 52 x 3,5 cm für die Träger
– Lederrest für den Stern à 18 x 18 cm
– festen Baumwollstoff für außen (2 Rechtecke à 38 x 45 cm)
– Baumwollstoff für das Innenfutter (110 x 45 cm)
– Jeansnähgarn und normales Garn in braun
– Ledernadel

Außerdem:

Für die Träger werden zwei Streifen brauner Baumwollstoff (ca. 8 x 52 cm)  benötigt, um die raue Innenseite zu verdecken und zu verstärken.

Zu Beginn gleich das Wichtigste zum Verarbeiten von Leder: je nach dem was ihr für eine Nähmaschine besitzt kann das ein wenig problematisch sein. Verwendet zum Nähen auf jeden Fall eine Ledernadel und versucht vorher an einem Probestück, welche Einstellung ihr für die Fadenspannung wählen müsst. Als Nähgarn habe ich ein extra starkes für Jeansstoffe verwendet und einen Geradstich mit 4 mm Stichlänge gewählt.

Und der beste Tipp: Da ich keinen (funktionierenden) Leder-Nähfuß (und leider auch keine Pfaff mit Obertransportfuß… ) besitze und sich deswegen das Leder beim Nähen sehr leicht verzieht, habe ich mir für jede Naht etwas Stickvlies zugeschnitten und das dann oben auf das Leder gelegt. Später lässt es sich einfach wieder abziehen. Selbst bei den Trägern und dem Stern bin ich so verfahren und das Ergebnis war hervorragend.

Arbeitsschritte:

1.) Den großen Lederrest für den Boden auf die beiden Baumwoll-Stoffteile für außen nähen. Wenn euer Baumwollstoff recht dünn ist, könnt ihr ihn vorher mit einem Bügelvlies verstärken. Am Schluss soll es etwa so aussehen und ein Rechteck mit den gleichen Maßen wie denen des Innenfutters ergeben:

Ich habe das Leder leicht abgerundet zugeschnitten. Wer einen Stern bzw. ein anderes Motiv von außen aufnähen will, sollte das auch jetzt tun. Beachtet dabei, dass die obere Kante später nach innen umgenäht wird und ihr für das Ausrichten des Motivs entsprechend die Nahtzugabe von ca. 3 cm abziehen müsst. Bedenkt auch in etwa die Position der Träger. Mein Stern hat einen Durchmesser von 16 cm.

2.) Das ganze Stück wird nun in der Mitte rechts auf rechts zusammen gefaltet und an den Seiten zusammen genäht. Je nach dem wie dick der Baumwollstoff ist, sollte man diesen separat mit anderem Garn und Universalnadel nähen.

3.) Nun werden am Boden noch die Ecken umgenäht. Hierzu ein Dreieck falten, wie auf dem folgenden Bild beispielhaft dargestellt und gerade mit einer 12 cm langen Naht abnähen. Danach kann die Spitze abgeschnitten werden. Das gleiche auf der anderen Seite wiederholen. Achtet darauf, dass die Naht im rechten Winkel zur Seitennaht verläuft.

4.) Die Schritte 2 und 3 werden für das Innenfutter wiederholt.

5.) Der äußere Teil wird nun gewendet, so dass die rechte Seite außen ist. Die Innentasche wird anschließend in die Außentasche gesteckt. Die obere Kante sollte von beiden Teilen nun gleich lang sein. Wenn das nicht der Fall ist, nochmal nachschneiden.

6.) Nun wird der Rand oben zweimal nach innen gefaltet (zuerst ca. 1 cm, dann 2 cm) und umgebügelt. Danach wird er von außen gleichmäßig umgenäht. Auf dem Foto kann man das Endergebnis erkennen:

7.) Zu guter Letzt kommen wir noch zu den Trägern. Hierfür benötigt man zunächst die beiden Baumwollstreifen. Die Ränder werden nach innen umgeklappt und so auf die gleiche Breite wie die Lederteile umgebügelt (3,5 cm). Mit der schönen Seite nach außen werden die Baumwollstreifen nun unter die Lederstreifen genäht (nur an den langen Kanten nähen). Sie sollten auf beiden Seiten ca. einen halben Zentimeter kürzer als das Leder sein. Aufgrund der Länge der Träger empfehle ich, hier unbedingt das oben angesprochene Stickvlies oder einen Ledernähfuß zu verwenden, um ein Verziehen zu vermeiden.

8.) Die Träger werden nun wie hier im Detail abgebildet an die Tasche genäht. Ich habe mal mit aufgemalt, wie ich das Kreuz genäht habe ;-) Zum Rand werden jeweils 10 cm Abstand eingehalten. Von der Taschenoberkante bis zum Ende der Träger sind es 5 cm.

Und fertig ist die Tasche :-)

Ich wünsche viel Spaß beim Nachnähen!

Liebe Grüße

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>