Weihnachten ist vorbei und so langsam landet die Weihnachtsdeko wieder in Kartons und Kisten auf dem Dachboden. Doch wohin mit den nicht einmal halb abgebrannten Kerzen vom Adventskranz? Zum Wegwerfen sind sie zu schade, aber ohne Adventskranz machen sie nicht gerade viel her und dabei riechen sie nicht mal gut. Also habe ich das Internet durchforstet und verschiedene Anleitungen gefunden, wie man Duftkerzen aus Wachsresten selbst herstellen kann und ein wenig experimentiert. Die Etiketten könnt ihr unten kostenlos herunterladen.

Die alten Kerzen vom Adventskranz habe ich zuerst mit einem Messer zerkleinert. Die Dochte waren noch relativ lang, so dass ich sie für die neuen Kerzen wieder verwenden konnte. Es gibt aber auch fertige Dochte preiswert zu kaufen. Die Wachsreste habe ich im Wasserbad geschmolzen. Währenddessen kann man die Gläser vorbereiten. Hierzu habe ich jeweils einen Docht mit etwas Wachs am Boden befestigt und dass er oben nicht verrutscht, mit etwas Washi Tape fixiert. Es geht aber auch Tesa oder ein feiner Draht. Auf dem Bild könnt ihr beide Varianten erkennen.

Um die Kerzen einzufärben, kann man Wachsmalstifte zerkleinern und unter das geschmolzene Wachs mischen. Allerdings sollte man damit sparsam umgehen, denn sie färben recht stark. Am Schluss mischt man noch das Duftöl unter. Hier am besten auch langsam herantasten. Ich habe pro Kerze zwischen 5 und 10 Tropfen verwendet – das ist allerdings abhängig davon, welche Intensität das jeweilige Duftöl hat – und verschiedene Duftrichtungen miteinander gemischt.

Dabei kamen die abgebildeten Varianten heraus, deren Namen auf die verwendeten Duftrichtungen schließen lassen:

  • Sweet Vanilla Orange (Vanille und Orange)
  • Delicious Coconut Kiss with vanilla and chocolate (Kokos, Vanille und Schokolade)
  • Adorable Cherry Blossom (Kirschblüte)

Das Wachs habe ich jeweils passend eingefärbt bzw. bei der braunen Duftkerze hatte ich noch Reste einer Schoko-Kerze, die ich mit untergemischt habe.

Beim Einfüllen des geschmolzenen Wachses in die Gläser kann man z. B. ein zusammengerolltes Blatt Papier als Gießhilfe verwenden. Danach müssen die Kerzen etwa ein bis zwei Stunden abkühlen. Daneben gelaufenes Wachs kann man gut mit einem Feuerzeug anschmelzen und mit Zewa wegwischen.

Mit Etiketten verschönert eignen sich die Duftkerzen prima als Geschenk oder kleines Mitbringsel. Die Vorlage könnt ihr hier kostenlos herunterladen und ausdrucken. Dort findet ihr verschiedene Größen, je nachdem welche Gläser ihr verwendet.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Daniela

Kommentar verfassen